Reha Jugendliche und junge Erwachsene

Indikationen

Unsere Konzentration auf Onkologie

Die onkologische Rehabilitation bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist die zentrale Aufgabe der Katharinenhöhe. Die langjährige Erfahrung mit dieser Patientengruppe, die große Zahl von etwa 330 im Jugendbereich jährlich behandelten Patienten, die Ausstattung der Klinik und die Kompetenz des Behandlungsteams bieten optimale Voraussetzungen für eine effektive Rehabilitation.

Der leitende Arzt mit der Schwerpunkbezeichnung „Kinder-Hämatologie und -Onkologie“ besitzt langjährige klinische Erfahrung in diesem Spezialgebiet, hat in der Planung und Durchführung von onkologischen Therapiestudien mitgearbeitet und war in der Universitätskinderklinik Freiburg am Aufbau der Stammzell-Transplantationseinheit beteiligt.

Die Oberärztin besitzt ebenfalls jahrelange Erfahrung in der pädiatrischen Onkologie. Durch die Tätigkeit am Zentrum für die Behandlung von Hirntumoren in Wien ist eine besondere Kompetenz für diese Patientengruppe vorhanden.

Das Behandlungsspektrum umfasst neben der eigentlichen Reha-Therapie unter anderem die Durchführung aller Formen von Erhaltungschemotherapie, die Transfusion von Blutprodukten, intravenösen Therapien und Infusionsbehandlungen.

Besondere Therapiekonzepte existieren für junge Menschen mit Tumorkrankheiten des Bewegungsapparates, bei denen meist eine intensive Physiotherapie und oft eine Hilfsmittelversorgung und spezifische Beratung erforderlich ist; Hirntumorerkrankungen, bei denen oft ein Vielzahl von gezielten Therapiemaßnahmen erforderlich werden und nachfolgende Schritte zu planen sind; Stammzelltransplantation, die zu sehr komplexen medizinischen Problemen führen kann und in schwierigen Fällen das ganze Therapiespektrum der Einrichtung erfordert.