Warum gibt es die Klinik·schule?

    Lange Krankenhausaufenthalte und Therapiezeiten führen zu Versäumnissen in der Schule – die individuelle Betreuung unserer Patientinnen und Patienten in Kleingruppen durch erfahrene Lehrer*innen lässt Lücken erst gar nicht entstehen. Übrigens auch nicht bei den Geschwister erkrankter Kinder.

    Du warst vielleicht eine lange Zeit krank.
    Oder hast lange Zeit eine Therapie gemacht.
    In dieser Zeit warst du wahrscheinlich nicht oft in der Schule.
    Du hast viel Unterricht verpasst.
    Darum kannst du bei uns in die Klinik·schule gehen.
    Dort kannst du alles nach·holen, was du in deiner Schule verpasst hast.

    Wir wollen dir dabei helfen.
    Wir wollen, dass du wieder normal zur Schule gehen kannst.
    Du sollst keine Angst haben, wenn du wieder in die Schule gehst.
    Wir überlegen mit dir:
    Was müssen wir alles machen, bevor du wieder in die Schule gehst.

    Wir arbeiten mit deiner Schule zusammen.
    Schon bevor du auf die Katharinenhöhe kommst.
    Wir sprechen mit deiner Schule.
    Und wir sprechen mit dir und deinen Eltern.
    So wissen wir, was du schon alles gelernt hast.
    Und was du alles verpasst hast.
    Dann machen wir für dich einen Stunden·plan.


    Wer kann zur Klinik·schule gehen?

    Bei uns können alle Patienten zur Schule gehen.
    Auch die Geschwister können hier zur Schule gehen.
    Es gibt Unterricht ab der 1. Klasse.

    Im Unterricht bist du bei uns in einer kleinen Gruppe.
    Vielleicht hast du sogar Einzel·unterricht.
    So können dir die Lehrer und Lehrerinnen besser helfen.
    Unsere Lehrer und Lehrerinnen haben eine besondere Ausbildung.

    So viele Unterrichts·stunden hast du in der Klinik·schule

    In der Klinik·schule gibt es weniger Unterricht.
    Von der 1. bis zur 4. Klasse gibt es nur 1 oder 2 Stunden Unterricht am Tag.
    Ab der 5. Klasse gibt es bis zu 14 Stunden Unterricht in der Woche.

    Das sind viel weniger Stunden als an einer normalen Schule.
    Und die Klassen sind viel kleiner.
    So kann man schneller und besser lernen.
    Wenn du etwas nicht verstehst, kannst du besser nach·fragen.
    Und die Lehrer können dir besser erklären und helfen.
    Die Lehrer haben viel mehr Zeit für dich.

    Diese Schul·fächer gibt es an der Klinik·schule

    An der Klinik·schule gibt es verschiedene Schul·fächer. Es gibt aber nicht alle Fächer, die du an deiner Schule hast.

    Schulferien

    Die Katharinenhöhe und die Klinik·schule sind in Baden-Württemberg. Darum sind bei uns dann Ferien, wenn in Baden-Württemberg Schul·ferien sind.

    • Diese Schul·fächer gibt es an der Klinik·schule

      An der Klinik·schule gibt es verschiedene Schul·fächer. Es gibt aber nicht alle Fächer, die du an deiner Schule hast.

      In unserer Grund·schule gibt es diese Schul·fächer:

      • Mathematik
      • Deutsch

      Ab der 5. Klasse gibt es diese Fächer:

      • Mathematik
      • Deutsch
      • Fremd·sprachen:
        • Französisch
        • Englisch
        • Latein
        • Spanisch
        • Italienisch
      • Wirtschafts·lehre
      • Rechnungs·wesen
      • Bewerbungs·training

      Vielleicht hast du an deiner Schule ein anderes wichtiges Fach.
      Zum Beispiel Chemie oder Physik.
      Dann gib uns so früh wie möglich Bescheid.
      Wir suchen nach einem Lehrer für dieses Fach.
      Dann kannst du vielleicht auch in diesem Fach bei uns Unterricht bekommen.

      In der Schule gibt es nicht nur Unterricht.
      Es gibt auch Beratung für dich und deine Eltern.
      Die Beratung gibt es zu diesen Themen:

      • Besondere Förderung
      • Wie geht es nach der Reha weiter?

      Kommst du in deine alte Klasse zurück?
      Oder kommst du in eine neue Klasse?
      Vielleicht sogar auf eine neue Schule?

      • Wenn du bald fertig mit der Schule bist:

      Möchtest du eine Ausbildung machen?
      Oder möchtest du studieren?
      Welche Berufe interessieren dich?

      • Für Patienten und Patientinnen mit einem Hirn·tumor gibt es an der Schule Gedächtnis·training.

      Dabei lernen die Schüler:
      Wie kann man sich Dinge am besten merken?

    • Schulferien

      Die Katharinenhöhe und die Klinik·schule sind in Baden-Württemberg. Darum sind bei uns dann Ferien, wenn in Baden-Württemberg Schul·ferien sind.

      Diese Fragen beantwortet Frau Weinberg-Schirmer.
      Das ist ihre Telefon·nummer:
      0 77 23 650 35 66
      Ihre E-Mail-Adresse ist:

      Frau Weinberg-Schirmer leitet die Klinik·schule.
      Sie unterrichtet Deutsch ab Klasse 5.
      Sie gibt sonder·pädagogischen Unterricht.
      Und sie macht das Gedächtnis·training.

    Ansprechpartnerin

    Frauke-Maria Weinberg-Schirmer

    Sonderschulkonrektorin/ Schulleitung Katharinenhöhe

    Deutsch (ab Klasse 5), sonderpädagogischer Unterricht, Gedächtnistraining

    Telefon: 07723 /6503 -566
    E-Mail:

    Nachteils·ausgleich

    Der sogenannte „Nachteilsausgleich“ unterstützt den Wiedereinstieg in den Schulalltag. Berücksichtigt werden sollte, dass ein Nachteilsausgleich immer individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Schülers bzw. der einzelnen Schülerin abgestimmt wird. Notwendigkeit, Dauer, Art und Umfang eines Nachteilsausgleichs wird in enger Kooperation mit der Heimatschule, dem betroffenen Schüler bzw. der betroffenen Schülerin und den Eltern ermittelt.

    Was ist die Klinik·schule?

    Die Klinikschule der Katharinenhöhe ist eine Außenstelle des „SBBZs für Schüler*innen in längerer Krankenhausbehandlung Bad Dürrheim“ in der Trägerschaft des Schwarzwald-Baar-Kreises. Die Hauptstelle des SBBZs befindet sich in Bad Dürrheim an der Luisenklinik. Hier werden Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen unterrichtet. Sollte diesbezüglich Beratungsbedarf notwendig sein, können Sie gerne unsere Hauptstelle kontaktieren:

    • Nachteils·ausgleich

      Der sogenannte „Nachteilsausgleich“ unterstützt den Wiedereinstieg in den Schulalltag. Berücksichtigt werden sollte, dass ein Nachteilsausgleich immer individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Schülers bzw. der einzelnen Schülerin abgestimmt wird. Notwendigkeit, Dauer, Art und Umfang eines Nachteilsausgleichs wird in enger Kooperation mit der Heimatschule, dem betroffenen Schüler bzw. der betroffenen Schülerin und den Eltern ermittelt.

      Kranke Kinder und Jugendliche können oft lange Zeit nicht zur Schule gehen.
      Sie sollen darum aber keinen Nachteil haben.
      Darum gibt es den Nachteils·ausgleich.
      Es gibt verschiedene Arten von Nachteils·ausgleich.
      Wie genau kann der Nachteils·ausgleich bei dir sein?
      Das besprechen wir gemeinsam.
      Mit dir und deinen Eltern.
      Und mit deiner alten Schule.

      Das sind Beispiele für einen Nachteils·ausgleich:
      Es sind nur Beispiele!
      Es muss nicht bei jedem Schüler so sein.

      • Unterricht zu Hause

      Vielleicht geht der Schüler trotzdem zur Schule.
      Aber er bekommt auch zu Hause Unterricht.

      • Weniger Haus·aufgaben
      • Es gibt keine Note für Klassen·arbeiten, wenn der Schüler davor lange krank war.

      Vielleicht gab es eine Klassen·arbeit solange der Schüler krank war.
      Der Schüler muss die Klassen·arbeit dann nicht nach·schreiben.

      • Im Sport·unterricht gibt es nicht für alles eine Note.

      Nur für die Übungen, die der Schüler ohne Einschränkungen machen kann gibt es eine Note.
      Dafür braucht der Schüler ein Attest vom Arzt.

      • Manchmal muss ein Schüler eine Klasse wieder·holen.

      Es gibt aber eine probe·weise Versetzung:
      Der Schüler kommt in die nächste Klasse.
      Die Lehrer sehen dann, ob die nächste Klasse noch zu schwer ist.
      Dann muss der Schüler die letzte Klasse doch wieder·holen.
      Wenn der Schüler gut im Unterricht mit·kommt, kann er in der Klasse bleiben.

      Die Schüler bekommen nicht nur beim Unterricht Hilfe.
      Sie können auch bei allen Veranstaltungen mit·machen.
      Zum Beispiel bei Ausflügen.
      Oder im Schul·land·heim.

      Das ist schwierig am Nachteils·ausgleich:
      Die richtige Menge an Hilfe für die Schüler finden.
      Hilfe ist wichtig.
      Damit die Schüler in der Schule gut mit·machen können.
      Aber:
      Die Schüler wollen normal sein.
      Sie wollen behandelt werden wie alle anderen.
      So sollen sie auch behandelt werden.
      Auch wenn sie oft Hilfe brauchen.

      Das steht im Gesetz zum Nachteils·ausgleich:

      • Niemand darf benachteiligt werden.
      • Jede Schule muss Schüler mit einer Behinderung fördern.
      • Kinder mit einer Behinderung dürfen keine besseren Noten bekommen, nur weil sie eine Behinderung haben.

      Sie können aber Hilfe bekommen.
      Zum Beispiel:
      Sie können bei einer Prüfung mehr Zeit bekommen.

      • Bei jedem Schüler mit Behinderung müssen die Lehrer überprüfen:

      Welche Nachteile hat der Schüler?
      Welche Einschränkungen hat der Schüler?
      Dazu braucht die Schule ein Attest vom Arzt.
      Darin schreibt der Arzt, welche Einschränkungen der Schüler hat.

      • Die Schul·art muss zum Schüler passen.

      Zum Beispiel:
      Das Gymnasium ist nicht für jeden gesunden Schüler das Richtige.
      Auch nicht für jeden Schüler mit Behinderung.
      Das hat nichts mit der Behinderung zu tun.

      • Im Zeugnis muss nicht stehen, dass der Schüler eine Behinderung hat.

      Dafür muss es aber für alles Wichtige eine Note geben.

      • Wenn es für viele Fächer keine Note gibt, dann muss im Zeugnis stehen, dass der Schüler eine Behinderung hat.

      Und deswegen nicht alle Noten bekommen hat.
      Manchmal steht es auch nicht im Zeugnis, aber es fehlen Noten.
      Mit so einem Zeugnis kann man sich auch für eine Ausbildung bewerben.
      Oder für eine Arbeits·stelle.
      Die Firma kann dann aber entscheiden:
      Möchte sie den Bewerber trotzdem einstellen?

    • Was ist die Klinik·schule?

      Die Klinikschule der Katharinenhöhe ist eine Außenstelle des „SBBZs für Schüler*innen in längerer Krankenhausbehandlung Bad Dürrheim“ in der Trägerschaft des Schwarzwald-Baar-Kreises. Die Hauptstelle des SBBZs befindet sich in Bad Dürrheim an der Luisenklinik. Hier werden Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen unterrichtet. Sollte diesbezüglich Beratungsbedarf notwendig sein, können Sie gerne unsere Hauptstelle kontaktieren:

      Unsere Schule ist eine staatliche Schule.
      Das bedeutet:
      Sie gehört nicht der Klinik.
      Sie gehört zu einer Schule in Bad Dürrheim.
      Diese Schule ist bei einer anderen Klinik in Bad Dürrheim:
      Bei der Luisenklinik.
      Diese Schule ist für Kinder und Jugendlichen mit einer psychischen Krankheit.

      Wenn man Fragen dazu hat, kann man bei der Klinik·schule an der Luisenklinik anrufen.
      Das ist die Telefon·nummer:
      0 77 26 66 85 00
      Man kann auch ein Fax schicken.
      Das ist die Fax·nummer:
      0 77 26 66 85 19
      Oder eine E-Mail schreiben an diese E-Mail·adresse:

      Der Ansprech·partner heißt Martin Feldweg.
      Herr Feldweg leitet die Schule.

      Das ist die Adresse der Schule:
      Luisenstraße 56
      78073 Bad Dürrheim

      Das ist die Internet·adresse:
      https://luisenklinik.de/klinikschule.html

    „Bei der Schule wurden unsere Erwartungen weit übertroffen. Sie hat nicht nur den Unterrichtsausfall kompensiert, sondern unsere Tochter ein großes Stück nach vorne gebracht und die Beratung der Schule hat uns geholfen, unsere Tochter in Zukunft schulisch noch besser zu unterstützen.“

    Familie P. (Reha 11/18)

    Warum „Klinikschule“?

    Was ist „Klinikschule“ auf der Katharinenhöhe?

    Wie funktioniert „Klinikschule“?

    Wie viel Unterricht werde ich haben?

    Vor der Reha

    Homeschooling

    • Warum „Klinikschule“?

      Deine langen Krankenhausaufenthalte und Therapiezeiten können zu großen Lücken in der Schule führen. Hier an der Klinikschule möchten wir dich wieder an die Anforderungen der Schule heranführen. In Zusammenarbeit mit deiner Heimatschule unterstützen wir dich dabei, angstfrei den Anschluss an die Unterrichtsinhalte zu bekommen. Bei Bedarf planen wir mit dir deinen Wiedereinstieg in die Schule.

    • Was ist „Klinikschule“ auf der Katharinenhöhe?

      Als Außenstelle des SBBZs für Schüler*innen in längerer Krankenhausbehandlung Bad Dürrheim sind wir eine staatliche Schule des Schulamtes Donaueschingen (Regierungspräsidium Freiburg). Alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen werden während der Reha von Lehrer*innen aller Schularten unterrichtet. Diesen Anspruch auf Unterricht hast du als Patientin/Patient und ebenso als Geschwisterkind, wenn du an der Reha teilnimmst. Neben dem Unterricht beraten wir dich auch gerne bei krankheitsbedingten Schulproblemen – z. B. bei Themen wie „Nachteilsausgleich“, Hausunterricht, Schullaufbahn und Berufsfindung. Ein besonderes Angebot unserer Schule ist, dass wir auch während vieler Schulferien Unterricht anbieten. Zu näheren Informationen kannst du uns gerne kontaktieren.

    • Wie funktioniert „Klinikschule“?

      Wir unterrichten dich im Einzel- oder Kleingruppenunterricht in enger Kooperation mit deiner Heimatschule. Bestmöglich sollten uns bereits vor Reha-Beginn deine Lerninhalte zugesendet werden (siehe auch Reha-Vorbereitung). Ergänzend wird einen Tag nach deiner Anreise auf der Katharinenhöhe ein Gespräch mit dir durchgeführt. Mit den erhaltenen Informationen planen wir dann deinen individuellen Stundenplan - abgestimmt auf die Auswahl deiner Unterrichtsfächer sowie deine schulischen und therapeutischen Bedürfnisse.

    • Wie viel Unterricht werde ich haben?

      Im Grundschulbereich ist aus organisatorischen Gründen zurzeit nur 1 Unterrichtsstunde am Tag möglich. Im weiterführenden Schulbereich sind es bis zu 8 Stunden pro Woche. Ausschließlich in den Ferien von Baden-Württemberg fällt der Stundenplan reduzierter aus. Kommt ihr aus anderen Bundesländern, aus Österreich oder aus der Schweiz? Auf Wunsch könnt ihr in euren Schulferien Unterricht erhalten. Viele Schülerinnen und Schüler nutzen in ihren Ferien die Möglichkeit, während der Reha Schulstoff aufzuholen oder zu vertiefen. Bei uns hast du zwar täglich weniger Unterrichtsstunden als an deiner Heimatschule, durch den Einzel- und Kleingruppenunterricht ist dieser jedoch intensiver. Der Kleingruppenunterricht gibt dir eine größere Chance, bei Verständnisschwierigkeiten nachzufragen und bei Lösungswegen begleitet zu werden.

    • Vor der Reha

      Vor der Reha bekommst du Post von der Katharinenhöhe.
      In der Post ist auch das „Reha-Unterrichts·blatt“.
      Das ist ein Brief für deine Schule.
      Gib das „Reha-Unterrichts·blatt“ bei deiner Schule ab.
      Am besten bei deinem Klassen·lehrer oder deiner Klassen·lehrerin.
      Die Lehrer sollen das Blatt ausfüllen.
      Dann sollen sie es an die Klinik·schule schicken.
      Am besten schicken sie es mit dem Fax.

      Das musst du zur Reha mitbringen:

      • Schul·bücher und Schul·hefte von diesen Fächern:

      Deutsch, Mathematik, Englisch

      • Schul·bücher und Schul·hefte von anderen Fächern:

      Wenn es auf dem Reha-Unterrichts·blatt steht.

      Solange du in der Reha bist:
      Vielleicht wird in deiner Schule ein Test oder eine Klassen·arbeit geschrieben.
      Du kannst entscheiden:
      Möchtest du den Test oder die Klassen·arbeit auch an diesem Tag schreiben?
      Oder möchtest du den Test oder die Klassen·arbeit nach·schreiben?
      Die Klinik·schule muss das wissen.
      Gib uns schon vor der Reha Bescheid.

    • Homeschooling

      Liebe Gäste der Katharinenhöhe,

      im Leben gibt es Phasen, in denen Sie oder Ihr Kind keine schulische Bildungseinrichtung besuchen können. Während der Zeit auf der Katharinenhöhe begleiten wir Sie als Klinikschule und unterstützen Sie sehr gerne beim Lernen. Für das selbstständige Trainieren und Üben finden Sie im Internet eine Vielzahl an Angeboten, eine Auswahl davon haben wir Ihnen hier verlinkt. Die Seiten sind alle weitestgehend kostenlos und so aufgebaut, dass damit effektiv und motivierend gelernt werden kann. Da wir die Angebote nicht selber erstellt, sondern nur für Sie zusammengestellt haben, übernehmen wir für die Inhalte keine Verantwortung.

      Linktipps für das Homeschooling

      Material- und Übungsseiten:

      https://www.schule-bw.de/ Informationen, interaktives Material

      https://www.br.de/grips/index.html Filme, Informationen, interaktives Material (Deutsch, Mathe, Englisch)

      https://unterrichten.zum.de/wiki/Hauptseite Informationen, interaktives Material

      https://www.unterricht.de/ Informationen, interaktives Material

      https://levrai.de/ Informationen, interaktives Material

      https://onlineuebung.de/ Informationen, interaktives Material

      Sonstige

      https://www.schlaukopf.de/ Quizfragen

      https://www.lernstunde.de/ Nur Informationen nach Fächern oder Stufen

      http://www.diktat-truhe.de/ Hier werden Diktate vorgelesen

      https://www.planet-schule.de/ Filme

      https://www.planet-wissen.de/index.html Filme

      Lernapps

      https://anton.app/de/ Man muss sich anmelden, ist aber kostenlos

      https://www.dji.de/ueber-uns/projekte/projekte/apps-fuer-kinder-angebote-und-trendanalysen/datenbank-apps-fuer-kinder.html Hier kann man Apps gezielt suchen, als Tipp für die Eltern?

      Angebote der Verlage

      https://www.klett-lerntraining.de/main/index Onlinelerntraining, wenn man Klettbücher hat

      https://www.mildenberger-verlag.de/page.php?modul=GoShopping&op=show_rubrik&cid=1176 Onlineangebot vom Mildenbergerverlag, bezieht sich aber nicht auf die Bücher