zurück

Ein flotter, jung gebliebener Fuffziger

Der traditionsträchtige Dießener Jugendclub "Ranch 36" feiert am Wochenende vom 21. bis 23. Juni im Festzelt beim Gemeindesaal seinen 50. Geburtstag.

Horb-Dießen. Die beiden "Ranchvädder" Patrick Armbruster und Stefan Armbruster sowie "Ranch"-Schriftführer Matthias Rapp erläuterten in einem Pressegespräch den Ablauf des dreitägigen Fests.

Wie es in Dießen üblich ist, packen viele Personen aus dem gesamten Dorf auch beim Ranch-Jubiläum fleißig mit an. "Wir würden uns freuen, wenn sich noch weitere ehrenamtliche Helfer finden lasen", verriet die Doppelspitze des Vereins. Zum einen erwarten sich die "Rancher" viel Publikumszulauf zum Auftakt der "Schaumparty" am Freitagabend. Beim Party-Spektakel erwartet die Besucher eine Cocktailbar sowie das bekannte DJ-Boa-Team aus Herrenberg, welches den Gästen musikalisch einheizen soll. Bis 21 Uhr kostet der Eintritt fünf Euro, danach werden sieben Euro kassiert.

Am Samstag geht es beim "Bayrischen Abend" zünftig zu; der Eintritt ist frei. Um 19 Uhr werden die Festlichkeiten mit einem traditionellen Fassanstich eröffnet. Hierbei freuen sich die Veranstalter über das Kommen von Bürgermeister Ralph Zimmermann, Ortsvorsteher Fridolin Weckerle sowie der "Ehrenrancher" und Gründungsmitglieder des Vereins. Um 19.30 Uhr werden verdiente Mitglieder für ihr langjähriges Engagement beim Jugendclub ausgezeichnet. Ab 20.30 Uhr gehört die Bühne den "Lausbuba" aus Bondorf, welche beim "Bayrischen Abend" für entsprechende Festzeltstimmung sorgen sollen. Daher erwarten die Rancher auch viele Gäste, die passend in Lederhosen und Dirndl das bayrische Ambiente genießen können.

Am Sonntag wird die "Original Ranchkapelle" ab 11 Uhr den Frühschoppen musikalisch umrahmen. Auch der örtliche Kindergarten wird um 13.30 Uhr das Programm mit einem Auftritt mitgestalten. Am Nachmittag haben die jüngsten Besucher die Möglichkeit, sich in der Spielstraße bei sechs verschiedenen Spielen auszutoben. Darunter Dosenwerfen, Sackhüpfen sowie ein Bobby-Car-Rennen. Des Weiteren hat der Veranstalter eine Hüpfburg für die jungen Besucher organisiert. Zum Festausklang wird der Musikverein Dettingen zwischen 14.30 Uhr und 16.30 Uhr aufspielen. Im Rahmen des festlichen Musikprogramms soll auch zwischen 15 und 16 Uhr die Scheckübergabe an die Rehabilitationsklinik für krebskranke Kinder – Katharinenhöhe – erfolgen. Bereits zum vierten Mal ruft der Dießener Jugendclub zu einer Spendenaktion zugunsten der Rehabilitationsklinik auf. Ganze 133 Firmen hat Kassierer Felix Götz bereits angeschrieben, um Gelder für die Klinik zu sammeln. Auch Kurzentschlossene können im Rahmen der Festlichkeiten noch eine Spende über den Jugendclub tätigen. Zweck der Spendenaktion ist die Unterstützung der physiotherapeutischen Abteilung der Reha-Klinik, die neue Trainingsgeräte für die "Gangschulung" benötigt.

Wer Fragen hat oder etwas spenden will, kann sich an Mario Rapp von der "Ranch 36" wenden, Telefon 0151/ 55 48 15 03, oder per E-Mail unter Enable JavaScript to view protected content. Interessierte können sich auch direkt an die Katharinenhöhe wenden. Ansprechpartnerin vor Ort ist Alexandra Dufner, Telefon 07723/ 6 50 30. Detaillierte Informationen zum Rehabilitationszentrum sowie über deren Arbeit gibt es auch im Internet unter www.katharinenhoehe.de (Quelle: www. ranch36.de)

Copyright: Schwarzwälder Bote