zurück

"Knöpflespieler" geben ein Benefizkonzert

Die Knöpflespieler aus Tennenbronn sorgen in der Waldau-Schänke für gute Laune

Königsfeld-Buchenberg. Ein weiteres Mal hieß es: Benefizkonzert für die Katharinenhöhe in der Waldau-Schänke. Die "Knöpflespieler" aus Tennenbronn gaben sich die Ehre. Elke und Fritz Beck freuten sich über ein volles Haus. Auch Stephan Maier, seines Zeichens Geschäftsführer der Katharinenhöhe, ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit seiner Frau vor Ort zu sein.

Besucher singen begeistert mit

Fritz Beck bezeichnet sich als überglücklicher Mensch. Er habe eine tolle Frau und drei Kinder, die immer mithelfen. Ein rühriges Team von Angestellten stehe zur Verfügung. An diesem Abend war erneut "Gottes Lohn" ihr Entgelt.

Das Repertoire der "Knöpflespieler" reichte von Musik aus Böhmen und der Alpenregion über den Schwarzwald bis zum Bodensee. Die Besucher hatten auch die Möglichkeit mitzusingen. Für den Fall, das jemand nicht textsicher war, hatten sie vorgesorgt und eigene Textbücher verteilt.

Das Programm wurde durch Hans Förnbacher aus Hardt bereichert. Besonders imposant waren die Wortspiele des 78-Jährigen. Außerdem war Michael Boch auf seiner Zitter zu hören. Die Titelmelodie aus dem Film "Der dritte Mann" durfte hier nicht fehlen.

Stephan Maier zeigte sich begeistert von einem schönen Abend mit einem tollen Programm. Auch einen ansehnlichen Spendenbetrag durfte er an diesem Abend wieder verbuchen.

Copyright: Schwarzwälder Bote